Greenpeace Hannover Logo
ABGESAGT: Demo „Tierschutz statt Billigfleisch“ am 03.02.2018
ABGESAGT: Demo „Tierschutz statt Billigfleisch“ am 03.02.2018

31.01.2018 | Ina Zerbin

Die für Samstag, den 03.02.2018 von Greenpeace Hannover geplante Demo „Tierschutz statt Billigfleisch“ wird aufgrund aktueller Ereignisse abgesagt.

Als einer der größten Discounter Deutschlands muss Lidl mehr Verantwortung übernehmen!

Wichtiges Update vom 01.02.2018:
Die geplante Demo am Samstag (03.02.2018) wird aufgrund aktueller Ereignisse (siehe hier) abgesagt. Greenpeace Hannover wird trotzdem ab 14:30 Uhr vor Ort sein. Wir hoffen, dass wir noch spontan die Genehmigung für einen Infostand bekommen und werden euch über den Stand der Dinge auf dem Laufenden halten.

Der Grund: Lidl kennzeichnet nun ab April 2018 seine eigenen Frischfleischprodukte mit einer vierstufigen Haltungskennzeichnung. Damit reagiert Lidl auf die zahlreichen Protestaktionen mit denen Greenpeace-Aktivisten seit längerer Zeit vor Lidl Märkten mehr Transparenz für Verbraucher gefordert und auf miserable Zustände in der Haltung hingewiesen haben. Der Haltungskompass lässt Verbrauchern künftig mit einem Blick die Bedingungen erkennen, unter denen ein Tier gehalten worden ist. Konkret soll das ganze so aussehen:

Stufe 1: Stallhaltung nach gesetzlichem Standard
Stufe 2: Stallhaltung Plus (Initiative Tierwohl),
Stufe 3: Auslauf (darunter fallen Fleischprodukte z.B. mit dem Siegel des Deutschen Tierschutzbundes Einstiegs- und Premiumsstufe)
Stufe 4: Bio

Wir geben Lidl jetzt erstmal die Chance, wirklich Verbesserungen zu erreichen und werden die Entwicklungen natürlich aufmerksam verfolgen. Auf jeden Fall möchten wir uns bereits jetzt bei allen bedanken, die sich mit uns gegen Massentierhaltung eingesetzt und an den zahlreichen Unterschriftenaktionen teilgenommen haben

Unser Tipp
Fisch-Einkaufsratgeber

Fisch-Einkaufsratgeber

Kampagnen
Essen ohne Pestizide

Essen ohne Pestizide