Greenpeace Hannover Logo
Greenpeace Hannover fordert effizientere Verkehrskonzepte
Greenpeace Hannover fordert effizientere Verkehrskonzepte

17.03.2018 | Keno Düvel

Am 15.03.2018 wurde unter anderem der öffentliche Verkehrsbetrieb von Hannover, die Üstra, bestreikt. Für eine lebendige und moderne Stadt ist Mobilität ein wichtiger Faktor.

Dazu gehört ein guter Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) sowie eine ebenso gut ausgebaute Infrastruktur für Radfahrer und Fußgänger. Um aufzuzeigen, dass dies aber in einigen Punkten noch besser realisiert werden kann, protestierten auch einige Greenpeace-Aktivisten an der viel befahrenen Kreuzung der Lavesallee. Mittels des Banners „Räume für Menschen, nicht für Autos“ forderten sie von der Regionalpolitik einen Ausbau des ÖPNV sowie mehr Fahrradwege auf denen man auch entspannt fahren kann. Außerdem sollte die Bundespolitik neben der Pendlerpauschale und anderen Subventionen, die nur Autofahrer bevorteilen, mehr in umweltfreundlichere Mobilität investieren.

Gemeinsam können wir effizientere Verkehrskonzepte entwickeln, den Klimawandel stoppen und eine bessere Zukunft gestalten.

Unser Tipp
Greenpeace Podcast

Greenpeace Podcast

Kampagnen
Energiewende Japan

Energiewende Japan